Joleen

Das Glück findet man nicht am Ende der Reise, sondern auf dem Weg zum Ziel.
Und ihr Glück hängt von uns allen ab, denn Joleen's Reise ging bisher durch viele tiefe Täler...


Die Ablehnung, die sie in ihrer gefühlskalten Umgebung spürte, baute eine steinerne Mauer um ihr Herz und nahm ihr die Luft zum atmen.

Sie blickte tagein und tagaus in gefrorene, abweisende Gesichter und in aller Ablehnung ihr gegenüber lag der Kern ihres Leidens.

Missbraucht als Gebärmaschine, gehalten in engem Käfig auf hartem Boden, Liegeschwielen groß wie Mandarinen aufgrund der fehlenden Bewegung, der Achtung beraubt, ihrer Kinder entrissen und die Ehre genommen... 😔

Aber wer den Mut zum Träumen nicht verliert, der bekommt auch wieder Energie, um ganz neu zu starten.
Hierbei wollen wir Joleen mit aller Kraft unterstützen und bitten um Eure Hilfe!

Joleen hat einen Herzwurm, der bereits behandelt wird und ein auffälliges Gangbild, das noch abgeklärt wird. Ihr Gewicht konnte Zenia inzwischen auf ein gesundes Maß bringen, ansonsten braucht sie noch intensive und medizinische Betreuung.

Wollt ihr dabei sein und die Stolpersteine auf Joleen's Weg zum Ziel zur Seite schaffen?