Panos




Kleines Notfellchen Panos auf der Suche nach Patenschaften 

Beim heutigen Tierarztbesuch wurde Zenia diese tragische Geschichte berichtet: 

Eine entferne Bekannte des Tierarztes fand ein blindes Kitten und brachte es mit der Bitte zu ihm, das Tier einschläfern zu lassen. Natürlich ist eine Erblindung absolut kein Grund für Euthanasie, was der Tierarzt ganz klar zu verstehen gab. Er weigerte sich, das Kitten einzuschläfern und nahm es übergangsweise in seine Obhut. 

Medizinische Erstuntersuchungen zeigten, dass das knapp zwei Monate alte männliche Kitten abgesehen vom Handicap der Erblindung gesundheitlich keine weiteren akuten Beschwerden hat. Da aber die Notfälle aktuell überall viel mehr als die zur Verfügung stehenden Unterbringungsplätze sind, kam nun die nächste Sorge. Wohin mit dem kleinen Mann?

Zenia konnte nach intensiver Suche zum Glück eine Lösung anbieten. Bei ihrer Freundin Katerina, die ebenfalls aktive Tierschützerin ist, kann das Kitten erst einmal ankommen und hat nun seine Pflegestelle gefunden und zum Glück auch Menschen, die an ihn und den Wert eines jeden Lebens glauben.

Damit er die besondere Betreuung und Pflege erhalten kann, die Notfellchen Panos, so haben wir ihn getauft, aufgrund seines sehr jungen Alters und Handicaps benötigt, brauchen wir nun Deine Hilfe. 

Mit einem kleinen monatlichen Betrag, den Du selbst festlegst, leistest Du einen unverzichtbaren Beitrag und wertvolle Unterstützung. 

Möchtest du eine Patenschaft für den kleinen Mann übernehmen und Panos damit diese zweite Chance mitermöglichen, in guten Händen aufzuwachsen?