Zenias Tiere e.V.

Wir stellen uns vor


Björn P. 

1. Vorstand

Administratives

Finanzen

Soziale Medien

Patenschaften 

Vermittlungshilfe

Verträge - Vorabinformation 

 

 

Warum Tierschutz:

 

 Im Leben gibt es keinen Leitfaden darüber, was richtig und falsch ist. Mein Herz sagt mir aber, schutzlosen und beeinträchtigten Tieren eine Stimme zu geben. Darüber hinaus den Einsatz im Tierschutz, Futter sowie die medizinische Versorgung zu ermöglichen. Dank einiger helfender Hände, entstand unser Verein Zenias Tiere e. V.

Dank dieser Unterstützung, erweiterten wir den Tierschutz und schauen nicht weg.

An unseren Handgelenken schlägt eine andere Zeit, die Zeit der Tiere diese dermaßen begrenzt ist.

Für mich ist der Tierschutz nicht nur ein Thema oder ein Gedanke, für mich ist der Tierschutz mein Leben, sowie meine Passion, ein Leben das es lebenswert macht. Ein Versprechen das ich in die Ohren derer flüstere, die sich nach einer besseren Sehnen.

 


Ingo S.

stellv. Vorstand

Administratives

Soziale Medien

Projektleitung

Finanzen

 

Warum Tierschutz: 

So richtig Tierschutz betreibe ich erst seit dem ich vor fast 2 Jahren in Griechenland war. Ich habe da in Kozani für ein halbes Jahr gearbeitet. Dort kam ich das erste mal mit Straßenhunden in Berührung. Ich fand das Bild so schlimm, dass ich mich in meiner Arbeits- und Freizeit um diese gekümmert habe. Irgendwann habe ich dann Emi kennengelernt und das war der Startschuss. Und dann war mir klar ich habe eine neue Berufung gefunden. Ich fand in Kozani Zotti und ihre Welpen Kika, Zumba, Ogni, Toska und Oskar, Hermes, Naomi, diese konnte Zenia zu sich nehmen.

Und seit dem betreibe ich Tierschutz für mein leben gern.


Emi S.

Korrespondenz Griechenland - Deutschland 

Leiterin Vermittlunghilfe Deutschland 

 

Warum Tierschutz:

Ich mache Tierschutz irgendwie schon seit ich 8 Jahre alt bin. In dem Alter habe ich in Griechenland meine erste Katze gerettet. Mit 12 dann den ersten Hund den sie ertränken wollten wenn ich ihn genommen hätte. Der Deal mit meiner mum damals war: wir nehmen ihn mit nach Deutschland und suchen ihm ein schönes Zuhause. Damals war es nicht Möglich den Hund zu behalten da ich 2 Schulen hatte und meine Mutter in Vollzeit gearbeitet hat. Da ich ursprünglich aus Griechenland komme und jedes Jahr in den Ferien dort war, habe ich das schlimme Elend jedes Jahr mitverfolgen können. Wir ließen sie operieren und ich hatte für den Rückflug mit einer Airline gebucht die keine Hunde mitnimmt. Durch Zufall lernten Zenia und ich uns kennen und sie behielt die kleine und ließ sie nochmall operieren. Ich bekam immer mehr und mehr von ihrer Arbeit im Tierschutz mit, und mir gefiel vor allen Dingen ihre ehrliche Art und das sie ohne Mühe und Kosten zu scheuen versucht hat jedes Tier zu retten. So fing ich an ihr zu helfen denn sie stand damals fast alleine da.


Aurelio Savina

Schirmherr

 

Warum Tierschutz:

Das ist ganz einfach zu beantworten-
Ich liebe und lebe Tiere seitdem ich denken kann und habe immer eine besondere Bindung speziell zu Hunden gehabt.
Für mich sind es die besseren Wesen und sie haben es verdient so behandelt zu werden wie wir Menschen.
Es ist unsere Pflicht diesen wundervollen Wesen beizustehen und ihnen auf die best mögliche Art zu helfen.
Wir können die Welt nicht ändern und auch die Einstellung der Menschen gegenüber Tiere nicht aber wir können dafür sorgen das WIR etwas ändern und deswegen bin ich froh hier bei diesen Engeln von Zenias Tiere meinen Teil als Schirmherr dazu beitragen zu können. 🙏🏼


Anne H.

Vor- und Nachkontrollenorganisation,

Vermittlungshilfe

Homepage

 

Warum Tierschutz:

Für den Tierschutz interessiere ich mich schon seit einigen Jahren, aber erst seit anfang  2016 intensiv seit unserem ersten Hund. Erst da bin ich so richtig aufmerksam geworden was für Zustände in anderen Ländern herrschen und was für eine Arbeit dahinter steckt von der man eigentlich gar nichts mitbekommt.Durch unseren zweiten Hund war ich dann völlig überzeugt dass ich gern helfen möchte denn ich habe Zenia kennen gelernt und war völlig beeindruckt was sie in Griechenland stemmt. Sie kümmert sich mit Leib und Seele um ihre Fellnasen und ich finde es, für mich persönlich, wichtig dass man hilft und nicht einfach weg sieht. Ebenso liegt es mir auch am Herzen dass jedes Tier ein schönes Zuhause bekommt und erfährt was Liebe bedeutet.


Donata M.

Tierschutzpause

 

Warum Tierschutz:

schon seit meiner Kindheit hatten wir Hunde aus dem Tierschutz, wann immer ich konnte, habe ich in meiner Freizeit in Tierheimen mitgeholfen und immer wieder als Flugpate, Hunde auf ihrem Weg in ein neues Zuhause begleitet. Doch erst mit dem Einzug von Zumba (heute Luna), der Tochter von Zotti, wurde ich immer neugieriger auf diese besondere Tierschützerin. Zenias Einsatz und ihre Liebe zu ihren Tieren, die über die Vermittlung hinausgeht haben mich sehr beeindruckt.Ihre Kraft und Mut neu anzufangen, nicht nur mit Zenias-Tiere e.V. , sondern auch auf einem neuen Platz mit neuen Herausforderungen, möchte ich gerne unterstützen und habe dabei sehr nette Vereinskollegen gefunden. 


Daniel H.

IT

Kommunikation

Projektmanagement

Kassenprüfer

 

Warum Tierschutz:

Wie bin ich zum Tierschutz gekommen...
Ich bin mit Tieren aufgewachsen und habe  früh gelernt sie zu wert schätzen.
Seit 2016  habe ich selber zwei Hunde aus dem Tierschutz und habe mich in der Zeit immer mehr über die Arbeit im Tierschutz informiert.
Auch habe ich immer wieder Zenias Arbeit verfolgt und habe mich entschlossen mitzuhelfen. Ich finde es wichtig denen eine Stimme zu geben die keine haben.
Die Tiere sind auf unsere Hilfe und Vernunft angewiesen.


Annika B.

Vermittlungshilfe

Moderation Facebook

 

 

 

Warum Tierschutz:
Verschiedenste Tiere begleiten mich seit meiner Kindheit. In meiner Jungendzeit hatte ich einen Airedale Terrier von einem Züchter, der mich 9 Jahre lange begleitet hat. Doch nach seinem Tod sollte sich mein Blickfeld auf Hunde erweitern... besonders auf die wunderschönen Straßenhunde aus dem Tierschutz!

Mein Mann und ich adoptierten im Jahr 2018 eine 1,5 jährige Hündin aus Rumänien. Sie lebte damals auf der Straße und wurde schwerst misshandelt. Wir haben viel Zeit und Arbeit in sie investiert und durften ihre unendliche Liebe und Dankbarkeit jeden Tag spüren. Nur Menschen, die ein Tier aus dem Tierschutz adoptieren, können dieses schöne Gefühl nachvollziehen und erleben. Nach dem plötzlichen Tod unserer Hündin, sind wir über eine Freundin auf die Organisation Zenias Tiere e.V. gestoßen. Wir durften im Juni 2020 den Geschwister Zaira & Chapo ein wunderschönes Zuhause schenken.

Ich bin von Zenia und ihrem Team so begeistert und möchte nun selber ein Teil von ihnen werden und allen Fellnasen in Griechenland eine Stimme geben; ihnen ein liebevolles, kuscheliges und wunderschönes Körbchen (zu Hause) suchen.

Die Früchte, die man jeden Tag von einem Straßenhund ernten darf, sind unbeschreiblich wertvoll!!! Nie mehr möchte ich einen Hund aus dem Tierschutz in meinem Leben missen!!!


Lisa W.

Patenschaften

 

Warum Tierschutz:

Bereits seit meinem 5. Lebensjahr begleiten mich Tiere durch mein Leben. Unser erster Familienhund aus dem Tierheim ist damals bei uns eingezogen und war in kürzester Zeit mein bester Freund. Nach meiner ersten Reise nach Griechenland hat es nicht lange gedauert, bis die erste griechische Fellnase bei mir eingezogen ist. Bisher war ich selbst mehrmals in Griechenland um mich dort aktiv für den Tierschutz einzusetzen. Nun auch in Deutschland etwas zum Tierschutz beizutragen war mir ein großer Wunsch. Ich freue mich sehr, ein Teil des Teams zu sein und bin gespannt was die Zukunft bringt.


Rabea J.

Instagram

Soziale Medien

 

Warum Tierschutz:

Wir hatten schon immer Tiere und seit einiger Zeit auch nur noch aus dem Tierschutz. Meine Hündin Toffee zum Beispiel haben wir im Kroatienurlaub in schlechtem Zustand von der Straße aufgelesen, sie medizinisch versorgen lassen und schlussendlich durfte sie für immer bleiben! So kam es, dass ich mich mit dem Leid der Straßenhunde und - katzen immer mehr auseinander gesetzt habe und unbedingt auch aktiv mitwirken wollte. Nachdem ich bereits zweimal in Griechenland vor Ort war, um im Tierschutz zu helfen, stand fest, dass ich auch von Zuhause aus mehr tun wollte. Es ist bestimmt nicht immer leicht, denn man wird mit viel Leid konfrontiert, aber um so größer ist der Wille dies zu ändern. Tierschutz ist mir eine Herzensangelegenheit und bereitet mir große Freude. So bin ich zu Zenias Tiere gekommen und sehr froh nun Teil des Teams zu sein!


Sarah E.

Vermittlungshilfe

 

Warum Tierschutz:

„Es nimmt dem Menschen nichts, einem Tier gegenüber mitfühlend zu sein.“ (Joaquin Phoenix) – Ganz im Gegenteil! Es gibt einem Menschen so unendlich viel! Schon seit meiner Kindheit durfte ich mit vielen Tieren aufwachsen und die enge Verbindung und Freundschaften zu ihnen erfahren. Die Verbindung und die Nähe zu einem Tier kann so viel geben, so viel Nähe und Geborgenheit, denn ein Tier nimmt den Menschen an, mit all seinen Fehlern und Macken, es verzeiht bedingungslos, so Vieles was wir Menschen von Tieren lernen können. Ich möchte mir ein Beispiel an all den wundervollen Tieren nehmen, welchen teilweise schon so viel Schlimmes aus Menschenhand widerfahren ist und dennoch sind sie in der Lage zu verzeihen, Menschen eine neue Chance zu geben und zu vertrauen. Das bestätigt mir meine Hündin Lana, die als Welpe auf der Straße gefunden wurde, jeden Tag aufs Neue! Mit der Arbeit im Tierschutz bei Zenias Tiere will ich beitragen, den Tieren die Möglichkeit auf ein neues Leben zu geben, nach einem guten Zuhause für sie zu suchen und mich für ihre Rechte und Bedürfnisse einzusetzen! Denn „Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier!“ (Verfasser unbekannt)


  • Tierschutzverein
  • Griechenland
  • Katzen
  • Hunde
  • Spendenaktionen
  • Stiftungen
  • Sachspenden
  • Erbschaft
  • Vermittlung
  • Vermittlungshilfe
  • Patenschaften
  • Projekte
  • Mitgliedschaften