Wir stellen uns vor


Björn P. 

1. Vorstand

Administratives

Finanzen

Soziale Medien

Patenschaften 

Vermittlungshilfe

Verträge - Vorabinformation 

 

Warum Tierschutz:

Passion trifft exakt auf das zu, was ich tue. Meine Leidenschaft und liebe gilt dem Tier! 

Ich fasse Tierschutz ins Auge, da ich was erreichen kann. Jede geschundene Seele motiviert mich dazu, weiter zu machen und es bestätigt meine Arbeit!  Schnell habe ich gemerkt, dass es sehr gut gemeinsam funktioniert. Da es für mich die wichtigste Eigenschaft ist, mit Herz beim Tierschutz zu sein. 

Mittlerweile ist es wie nachhause kommen, wenn wir Zenia besuchen und helfen können. 

Meinen ersten aktiven Tierschutz, erlebte ich in Kozani (Griechenland). Beim fahren im Auto sah ich viele Hunde, Welpen im Rudel und erkrankte Hunde. Dadurch konnte ich Lisa retten. Lisa hat jetzt auch, nach einiger Vermittlungsdauer einen Platz in Deutschland bekommen.


Ingo S.

stellv. Vorstand

Administratives

Soziale Medien 

Vorkontrollenorganisation

Projektleitung

 

Warum Tierschutz: 

So richtig Tierschutz betreibe ich erst seit dem ich vor fast 2 Jahren in Griechenland war. Ich habe da in Kozani für ein halbes Jahr gearbeitet. Dort kam ich das erste mal mit Straßenhunden in Berührung. Ich fand das Bild so schlimm, dass ich mich in meiner Arbeits- und Freizeit um diese gekümmert habe. Irgendwann habe ich dann Emi kennengelernt und das war der Startschuss. Und dann war mir klar ich habe eine neue Berufung gefunden. Ich fand in Kozani Zotti und ihre Welpen Kika, Zumba, Ogni, Toska und Oskar, Hermes, Naomi, diese konnte Zenia zu sich nehmen.

Und seit dem betreibe ich Tierschutz für mein leben gern.


Emi S.

Korrespondenz Griechenland - Deutschland 

Leiterin Vermittlunghilfe Deutschland 

 

 

Warum Tierschutz:

Ich mache Tierschutz irgendwie schon seit ich 8 Jahre alt bin. In dem Alter habe ich in Griechenland meine erste Katze gerettet. Mit 12 dann den ersten Hund den sie ertränken wollten wenn ich ihn genommen hätte. Der Deal mit meiner mum damals war: wir nehmen ihn mit nach Deutschland und suchen ihm ein schönes Zuhause. Damals war es nicht Möglich den Hund zu behalten da ich 2 Schulen hatte und meine Mutter in Vollzeit gearbeitet hat. Da ich ursprünglich aus Griechenland komme und jedes Jahr in den Ferien dort war, habe ich das schlimme Elend jedes Jahr mitverfolgen können. Wir ließen sie operieren und ich hatte für den Rückflug mit einer Airline gebucht die keine Hunde mitnimmt. Durch Zufall lernten Zenia und ich uns kennen und sie behielt die kleine und ließ sie nochmall operieren. Ich bekam immer mehr und mehr von ihrer Arbeit im Tierschutz mit, und mir gefiel vor allen Dingen ihre ehrliche Art und das sie ohne Mühe und Kosten zu scheuen versucht hat jedes Tier zu retten. So fing ich an ihr zu helfen denn sie stand damals fast alleine da.


Aurelio Savina

Schirmherr

 

Warum Tierschutz:


Anne H.

Steckbriefe,

Vorkontrollenorganisation,

Vermittlungshilfe,

Vorkontrollen

 

Warum Tierschutz:

Für den Tierschutz interessiere ich mich schon seit einigen Jahren, aber erst seit zwei Jahren intensiv seit unserem ersten Hund. Erst da bin ich so richtig aufmerksam geworden was für Zustände in anderen Ländern herrschen und was für eine Arbeit dahinter steckt von der man eigentlich gar nichts mitbekommt.Durch unseren zweiten Hund war ich dann völlig überzeugt dass ich gern helfen möchte denn ich habe Zenia kennen gelernt und war völlig beeindruckt was sie in Griechenland stemmt. Sie kümmert sich mit Leib und Seele um ihre Fellnasen und ich finde es, für mich persönlich, wichtig dass man hilft und nicht einfach weg sieht. Ebenso liegt es mir auch am Herzen dass jedes Tier ein schönes Zuhause bekommt und erfährt was Liebe bedeutet.


Donata M.

Steckbriefe 

Patenschaften 

Vermittlungshilfe

 

Warum Tierschutz:

schon seit meiner Kindheit hatten wir Hunde aus dem Tierschutz, wann immer ich konnte, habe ich in meiner Freizeit in Tierheimen mitgeholfen und immer wieder als Flugpate, Hunde auf ihrem Weg in ein neues Zuhause begleitet. Doch erst mit dem Einzug von Zumba (heute Luna), der Tochter von Zotti, wurde ich immer neugieriger auf diese besondere Tierschützerin. Zenias Einsatz und ihre Liebe zu ihren Tieren, die über die Vermittlung hinausgeht haben mich sehr beeindruckt.Ihre Kraft und Mut neu anzufangen, nicht nur mit Zenias-Tiere e.V. , sondern auch auf einem neuen Platz mit neuen Herausforderungen, möchte ich gerne unterstützen und habe dabei sehr nette Vereinskollegen gefunden. 


Daniel H.

IT

Kommunikation

Projektmanagement

 

 

Warum Tierschutz:

Wie bin ich zum Tierschutz gekommen...
Ich bin mit Tieren aufgewachsen und habe  früh gelernt sie zu wert schätzen.
Seit drei Jahren habe ich selber zwei Hunde aus dem Tierschutz und habe mich in der Zeit immer mehr über die Arbeit im Tierschutz informiert.
Auch habe ich immer wieder Zenias Arbeit verfolgt und habe mich entschlossen mitzuhelfen. Ich finde es wichtig denen eine Stimme zu geben die keine haben.
Die Tiere sind auf unsere Hilfe und Vernunft angewiesen.


Larissa S.

Instagram

 

Warum Tierschutz:

 


Martina W.

Vorkontrollen,

Nachkontrollen,

Vermittlungshilfe

 

Warum Tierschutz:

Mein Name ist Martina, ich bin Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen, sowie nebenberuflich, selbständige Hundetrainerin.

Ich arbeite im Training ausschließlich auf Basis einer gut funktionierenden Mensch-Hund Beziehung durch positive Bestärkung. Ich lebe mit meinen drei Hunden in Südbayern. Lange Jahre war ich ehrenamtlich im Tierheim tätig, bevor ich 2015 meine erste Hündin Scarlett zu mir holen konnte. Durch Sie und meine beiden später folgenden Hündinnen dürfte ich die Dankbarkeit der Tierschutzhunde eigens kennenlernen. Mit meiner Therapiehündin Bony, arbeite ich tiergestützt in verschiedenen sozialen Bereichen. Ich freue mich den Verein Zenias e.V. Seit Anfang 2019 unterstützen zu dürfen.


Roswitha M.

Patenschaften

 

Warum Tierschutz:

Ich bin noch nicht lange im Tierschutz tätig. Wir haben unseren Hund Remulus von Zenias Tiere e.V.es ist unser erster Hund aus dem Tierschutz. Schon nach kurzer Zeit habe ich fest gestellt was dort für tolle Arbeit geleistet wird, da wollte ich unbedingt was zu betragen. So kam es das ich für die Patenschaften einen kleinen Teil der Arbeit übernommen habe.