Ein Tier aus dem Tierschutz bedeutet


Ein Hund oder eine Katze aus dem Tierschutz, ist nicht anders als andere Hunde oder Katzen, sie haben nur mehr erlebt. Oft wundern wir uns, wenn ein Hund oder eine Katze stark vernachlässigt und sogar ängstlich ist, dass sie trotzdem sehr schnell Vertrauen fassen und anhänglich werden.



Die Fellnasen von Zenia Kazenia kommen zum grössten Teil von der Straße, wo sie meist ganz allein auf sich gestellt, leben müssen, bis sie entweder von Tierschützern gefunden und gerettet werden oder dann dort sterben.


Ihre Vorgeschichte ist nicht bekannt, entweder wurden sie von der Strasse aufgegriffen oder von ehemaligen Besitzern direkt bei Zenia über den Zaun geworfen. Die Fellnasen kommen dann zu Ihr auf den Platz, werden dem Tierarzt vorgestellt und machen Bekanntschaft mit dem Friseur. Und oft sind die Unterschiede „vorher und nachher“ ganz frappant. Innerhalb von Tagen blühen die Fellnasen auf, bekommen gutes Futter und haben in Hunde- und Katzengesellschaft ein sicheren Platz. Endlich von der gehassten Straße, der Kette  oder Besitzer befreit, können sie sich auf vielen m2 austoben, spielen, streiten und sich wieder vertragen.


 


Oft werden wir gefragt, was sind für Rassen in diesem Hund? Unsere Antwort ist dann: „ es können ganz viele Rassen sein, dass ist ein Mischling“. Nähere Auskunft kann evtl nur eine DNA-Analyse bringen.


 


Sicher muss ein Tierschutztier sehr viel lernen, da es ja bisher keine Gelegenheit dazu bekam, da das Tier auf der Straße leben musste. Aber jedes Tier ob Hund oder Katze, kann bis ins hohe Alter alles lernen, da gibt es keine Begrenzung. Die Fellnasen möchten nur ein Zuhause, wo man ihnen auch die nötige Zeit dazu gibt und sie liebt.


Wichtige Informationen über Mittelmeerkrankheiten

Download
Bitte dringend lesen!
Übersicht-Mittelmeererkrankungen..pdf
Adobe Acrobat Dokument 274.8 KB